thermisto System swift
Bezeichnung thermisto System Natura
Verlegeabstand 125 mm
Verlegungsart Mäanderförmige Verlegung
Rohr 16x2 mm Mehrschichtverbundrohr
Beschichtung
Oberfläche
Aluminiumblech 0,43 mm
Wärmeleitfähigkeit 0,040 W/m ∙ K
Druckspannung ≥ 150 kPa/m² (bei 10 % Stauchung)
Verbesserungsmaß
Trittschall
12 dB
Brandverhalten E nach DIN EN 13501
Baustoffklasse B 2 nach DIN 4102
Sonderkonstuktion zwischen Holzbalkendecke
Als Wand und Deckenheizung verwendbar
Angebot anfordern

Holzfaser Heizelement im Verlegeabstand 125 mm. Oberhalb des Heizelements werden Aluminiumbleche (0,43 mm Stärke) aus 1A-Aluminium‐Band aufgeklebt. Die Aluminiumbleche sind mit Sollbruchstellen versehen und können in 125 mm Abständen in der Länge je nach Bedarf getrennt werden. Für die gefrästen Rillen im Holzfaserelement sowie den Aluminiumblechen die aufgebracht werden, ist ein 16 mm Mehrschichtverbundrohr vorgesehen. Die Elemente können auf Massiv‐ und Holzbalkendecken eingesetzt werden. Alle zum System dazugehörigen Holzfaserelemente können mit einer Stich‐ oder Handkreissäge zugeschnitten werden.

Montageanleitung Natura

Prüfung der Bodenfläche
1.) Überprüfen Sie die Fläche die mit Fußbodenheizung belegt werden soll.
Randdämmung anbringen
2.) Randdämmstreifen rundum an der Wand zur Bauteiltrennung anbringen.
Kopfelemente einbringen
3.) Beginnen Sie in einer Ecke des Raumes mit der Verlegung der Umlenkelemente.
Heizelemente einbringen
4.) Anschließend beginnen Sie mit dem verlegen der Flächenelemente.
Heizelemente einbringen
5.) Unbeheizte Flächen (z.B. Nischen) werden mit Füllelementen belegt.
Wärmeleitbleche einbringen
6.) Legen Sie die Aluminium-Wärmeleitbleche in die Flächenelemente ein.
Verrohrung
7.) Verlegen Sie das thermisto Mehrschichtverbundrohr im vorgegebenem Verlegeabstand.
Laufwege schaffen
8.) ACHTUNG! Zum Begehen der fertig verlegten Flächen sind Laufwege zu schaffen.

Montageanleitung Estrichziegel

Überprüfen der Heizfläche
1.) Überprüfen Sie die Heizfläche ob diese frei von Verschmutzungen ist.
Trennlage einbringen
2.) Verlegen Sie die Trennlage (z.B. Estrichpapier) auf der Heizfläche.
Trennlage überlappend einbringen
3.) Lassen Sie die Trennlage an den Stößen ca. 5 cm überlappen und fixieren diese mit Klebeband.
Erste Reihe Estrichziegel
4.) Die erste Reihe wird mit der Feder zum Randdämmstreifen, beginnend in der linken Raumecke, verlegt und stirnseitig verklebt.
Zweite Reihe Estrichziegel
5.) Um den notwendigen Halbverband herzustellen, beginnen Sie die zweite Reihe mit einem halben Ziegel.
Zweite Reihe Estrichziegel Kleber vollfächig
6.) Ab der zweiten Reihe tragen Sie den Kleber auf der Nut– und der linken Stirnseite auf. Die Feder wird in die Nut der vorherigen Reihe eingedrückt und nach links zum Stirnstoß geschoben.
Abziehen des Klebers
7.) Nach ca. 1 m² ziehen Sie den überschüssigen Kleber ab und geben ihn zurück in den Klebereimer.
Abschluss der Verlegung
8.) Nach 24 Std. ist die verlegte Fläche voll belastbar und belegbar.

Montageanleitung Natura Wood

Erste Reihe Elemente verlegen
1.) Beginnen Sie mit der Verlegung der ersten Reihe in der Ecke des Raumes.
Rahmenschenkel verlegen
2.) Nach jeder Reihe (Abstand 50 cm) wird ein Rahmenschenkel verlegt.
Kopfelemente Zuleitungen
3.) Aufgrund der Zuleitungen werden die Kopfelemente auf der gegenüberliegenden Seite versetzt verlegt.
Kopfelemente Zuleitungen kürzen
4.) Kürzen Sie daher das Kopfelement um 12,5 cm in der Breite.
Mit Satz verlegte Seite
5.) Die mit Versatz verlegte Seite.
Zu fräsende Zuleitung markieren
6.) Markieren Sie die zu fräsenden Zuleitungen.
Feld zu Feld Markierung
7.) Markieren Sie die zu fräsenden Übergänge von Feld zu Feld.
Rahmenschenkel fräsen
8.) Fräsen Sie die Zuleitungen und die Übergänge von Feld zu Feld durch die Rahmenschenkel.
Rahmenschenkel verlegen
9.) Legen Sie die Aluminium-Wärmeleitbleche in die Flächenelemente ein.
Verohrung
10.) Verlegen Sie das thermisto Mehrschichtverbundrohr im vorgegebenem Verlegeabstand.
Laufwege schaffen
11.) ACHTUNG! Zum Begehen der fertig verlegten Flächen sind Laufwege zu schaffen.
Dielenverlegung
12.) Beginnen Sie mit der Verlegung der Dielen. Beachten Sie hierbei den Versatz.
Dielenverschraubung
13.) Verschrauben Sie die Dielen an den darunterliegenden Rahmenschenkeln.
Abschluss der Arbeit
14.) Fertig verlegte Fläche.